A*LIVE Online Handbuch und FAQ

Allererste Schritte
Aufladen
Aufladen
1. Platzieren Sie das A*LIVE mittig auf dem QI-Ladepad (induktive Ladung)
2. Stellen Sie sicher, dass das Ladepad aktiviert ist (z. B. bei Verwendung von PowerBanks ohne Stromanschluss). Sollte das ALIVE vollständig leer sein, kann die Platzierung auf einige Millimeter "empfindlich" sein.
3. Während des Ladevorgangs leuchtet die blaue LED am Ladegerät – zusätzlich nur am eingeschalteten A*LIVE die POWER-LED #1 rot, wenn voll geladen grün.
10 Sekunden nach dem Abnehmen vom Ladegerät kann das A*LIVE eingeschaltet werden.
Checklist
"in Erstellung"
Datentarif
Damit Sie das A*Live verwenden können, müssen Sie einen Tarif wählen.   
1. Wählen Sie unter https://www.protegear.de/produkte-tarife/protegear-a-live-neu/ den gewünschten Tarif
2. Bestellung durchführen
3. Weitere Informationen folgen per Mail
FunktionsTEST
Vor jeder Benutzung sollte ein FunktionsTEST durchgeführt werden.
 1. Positionieren Sie das Gerät min. 5 Minuten unter freiem Himmel, bis LED#3 und
LED#4 grün sind.
2. Öffnen Sie am PC oder Smartphone die TripView-Website, die wir Ihnen in der Setup-E-Mail zur Verfügung gestellt haben.
4. Sollten Sie dort nach einigen Minuten Ihre Position auf der Karte sehen
-->TEST OK!
LEDs
Was sagen mir die 4 LEDs?
LED1-POWER:
Ohne Ladegerät:
Grün…….Akku über 25%
Rot……...Akku unter 25%
Orange..POWER OFF eingeleitet
 
Auf aktiviertem Ladegerät + Gerät AN:
Rot.….Ladeprozess
Grün...Akku 100%
 
 
LED2-Message&External:
Grün dauerhaft….Nachricht eingegangen
Grün blinkend.…..ausgehende Nachricht
 
 
LED3-Tracking&GPS:
Grün.…...Tracking an, GPS 3D/gut
Rot……….Tracking an, GPS 2D/schlecht
Orange...PAUSE Check In
 
 
LED4-Netzwerk:
Blinkt …..GSM/4G xxx Dauerhaft….Iridium
Rot.….….Sucht Netz
Orange..Verbindungsaufbau
Grün…….Verbunden mit Server
Schnellstart
A*LIVE laden. Datentarif bestellen über www.protegear.de
1. EINSCHALTEN (halten Sie die POWER-Taste 5 Sekunden lang gedrückt), bevor Sie Ihre Aktivität starten. LED #1 und #3 blinken, das Live-Tracking wird gestartet.
 
2. Positionieren Sie das Gerät unter freiem Himmel für mind. 5 Minuten, bis LED#3 und LED#4 grün sind. Öffnen Sie am PC oder Smart phone die TripView-Website, die wir Ihnen in der Setup-E-Mail zur Verfügung gestellt haben. Sollten Sie dort nach einigen Minuten Ihre Position auf der Karte sehen, ist der à TEST OK!
 
3. Wenn das Gerät länger als 15 Minuten nicht bewegt wird schläft es ein um den Akku zu schonen. Sobald es eine Bewegung oder Vibration spürt, wacht es wieder auf.
 
4. AUSSCHALTEN: Drücken Sie 3x schnell die POWER-Taste, nachdem Sie Ihre Aktivität beendet haben. LED #1 wird orange und schaltet sich dann aus (Netzwerk nötig!)
Testen Sie das Gerät immer vor dem Aufbruch! (Link zum TEST) Das Gerät ist eine Ergänzung, kein Ersatz für andere Sicherheitsmaßnahmen!
Tasten
5 Tasten! Welche Taste macht was?
 "Power":
1x lange drücken: Startet Gerät + Tracking
3x drücken zum Ausschalten (benötigt Netzverbindung)
RESET: auf aktivierten Ladegerät 1x drücken
 
"MSG":
1x lange drücken: PresetMsg#1
2x / 3x schnell drücken: PresetMsg#2 /#3
 
"TRACK":
1x lange drücken: Live-Tracking / SmartSafety stoppen od. neu zu starten
2x drücken: PAUSE CheckIn (für SmartSafety)
 
"LIGHT/UPDATE":
2x drücken: AN / AUS
Nur auf aktiviertem Ladegerät, LED 4 (GSM) blinkt grün + Langes drücken: OTA Firmware Update (alle 4 LEDs leuchten dauerhaft: LED 2-4 blau, LED1 erst weiß, bei erfolgreicher Verbindung grün)
 
"SOS":
3x drücken um SOS zu starten
3x drücken um SOS zu canceln bzw. SOS zu quittieren
App
App für Android
Die App folgt.
App für iOS (iPhones / iPads)
Wie kann ich die App downloaden?
Gehen Sie am iPhone/iPad mit SAFARI auf diese Website:
http://naptics.ch/gst/ und starten Sie den Download.
Nach der Installation ist noch die Freigabe der Version nötig:
iOS Einstellungen / Allgemeines / Geräteverwaltung / naptics freigeben.
 
Zur Verbindung sicherstellen, dass Bluetooth an ist, starten Sie die A*LIVE App, im Homescreen auf das Einstellungsicon oben rechts tippen,dann das eingeschaltete Gerät auswählen (ganz unten: Associated device),danach zurück Homescreen und diesen einmal runterziehen!
Connected!
FAQ
A*LIVE App - Kopplung mit dem Smartphone
Zu welchem Zweck soll ich das Gerät mit dem Smartphone per Bluetooth verbinden.
Um die App zusammen mit Ihrem A*LIVE zu nutzen.
Primär Messaging, Karten…
 
Zu welchem Zweck ist das notwendig, bzw. sinnvoll. Welches ist der Bluetooth-Pairing > Code?
Sie benötigen keinen Code. Bluetooth am Smartphone an, App starten und auf Einstellungen verbinden
(Bis jetzt nur mit iPhone/iPad möglich)
 
Wie kann ich Nachrichten lesen, das Android-App ist ja soweit noch nicht erhältlich. Was ist die Alternative oder muss ich abwarten?
Bitte noch abwarten, ist in Arbeit.
 
 
A*LIVE Gehäuse
Wie verhält sich das Geräte gegen Salzwasser, bzw. am Strand bei Gischt und Dunscht?
Es schwimmt von selbst, ist Wasserfest. Jedoch nicht für große Drücke gebaut (bis <0,5m 0,5std.)
Gegen eindringen von Staub und Sand geschützt.
A*LIVE LEDs & TASTEN
Lässt sich das Licht ausschalten? Das Blinken verbraucht ja erstmal Energie. Nicht dass der Akku leer ist bevor das SOS versendet wurde....
Das blinken + Noice + Vibration bei aktivem SOS dient dazu Fehlalarme zu vermeiden und größere Aufmerksamkeit im Notfall bei SOS zu erzeugen.
API
Welche Themen kann ich mit der Rest-API automatisieren, bzw. auslesen?
Dies macht nur Sinn in Kommunikation Server zu Server.
Dabei lassen sich jedoch alle Daten des Gerätes austauschen.
Batterielaufzeit
Smart Battery Saver
Um eine maximale Betriebszeit zu erreichen, schläft Ihr Gerät selbständig ein, wenn es länger als 15 Minuten nicht bewegt wird. Sobald es eine Vibration spürt, geht es wieder in Betrieb. Bei einem Akkuladestand von ca. 10% schaltet sich das A*LIVE von selbst aus, um Energie für Notfälle aufzusparen. Sie können das A*LIVE dann nochmal für einige Minuten nutzen bevor es sich wieder ausschaltet.
 
Wie kann ich den Akku noch schonen?
Packen Sie das A*LIVE warm ein, und platzieren Sie das Gerät nicht unter Dächern usw. solange es eingeschaltet ist! Im Iridium-Modus versucht das Gerät regelmäßig eine Verbindung zum Satelliten herzustellen, um nach neuen Nachrichten zu suchen, die ggf. auf Sie warten – auch wenn der Tracking-Modus deaktiviert ist. Daher sollten Sie eine freie Sicht zum Himmel ermöglichen, damit nicht zu viel Ernergie für diese Verbindungsaufnahme zu Satelliten benötigt wird.
Datenverbrauch-Management
Wo kann ich einsehen, welches Abo ich habe und was ist bereits aufgebraucht (z.B. Anzahl Nachrichten im laufenden Monat)
Diese Funktion ist bis jetzt noch nicht Aktiv, in Arbeit.
Sie können uns aber jederzeit eine Mail schreiben und wir können Ihnen dann ein Update zum aktuellen Verbrauch geben.
 
Was sind alles «Nachrichten» und werden dem Guthaben angerechnet, bzw. abgezogen?
Gesendete und empfangene Mails + SMS. (alles was nicht Tracking ist)
 
Unter «Handlers» kann ich auch Status-Nachrichten wie z.B. «Swicht-to-Iridium» oder «End-Charge»  einrichten, welche mich dann über das Smartphone informieren.
Oder andere Freunde/Familie
Als Händler empfehlen wir eigentlich nur wirkliche Textnachrichten zu hinterlegen.
Dinge wie «Swicht-to-Iridium» oder «End-Charge» sind am A*LIVE selbst erkennbar.
 
Werden diese «Handlers» auch vom Nachrichten Guthaben abgezogen?
Ja.
 
Wenn ich einen Handler versende, z.B. an 15 Empfänger (Email oder SMS), gilt dies dann als 1 Dateneinheit oder als 15 Dateneinheiten?
Als eine Dateneinheit, die Anzahl der Empfänger von Preset Messages kann beliebig gewählt werden. Es entstehen dabei keine Mehrkosten.
 
Ist es hier ein Vorteil, wenn das Smartphone per Bluetooth verbunden ist, damit diese Handlers eben nicht über das GSM-Netz laufen sondern direkt aufs Smartphone?
Nein.
Fehlalarme
Fehlalarme
Um Fehlalarme zu vermeiden kann man zum einen jeden selbst ausgelösten Alarm zurücknehmen (nochmal 3x SOS drücken), was an alle Alarmempfänger weitergegeben wird.
Das gleiche gilt auch für automatische Alarme, die vom SmartSafety System im Hintergrund erkannt werden. (orange LED 1+2+3 blinken). Auch diese lassen sich mit 3x SOS drücken zurücknehmen.
Flugmodus
Muss ich den A*LIVE bei einem Airline Flug ausschalten oder gibt es sowas wie einen Flugmodus?
Da der A*LIVE, genauso wie ein Smartphone, im GSM-Netz arbeitet sollte er (abhänig von den jeweiligen Airline Richtlinien) AUS sein.
Funkverbindung
Was schrenkt den Irididum-Satelliten Empfang ein?
Der menschlicher Körper schirmt Funkwellen ab
Da er zu 70% aus Wasser besteht ist der menschliche Körper eine sehr gute Abschirmung gegen Funkwellen. Was umgekehrt bedeutet, dass ein Satellitensignal zwar 800 km weit reist, aber dann kaum eine Chance hat druch den Körper zu kommen. Daher sollte der ALIVE immer weit oben mit Sicht auf den Horizont getragen werden.
 
weitere möglichen Ursachen:
- Unwetter, starker Regen
- Schluchten, Bergketten
- hohe Gebäude
In diesen Umgebungen ist es nicht ausgeschlossen Empfang zu haben,
doch kann es zu langen Verzögerungen bei der Datenübertragung kommen.
Satelliten-Hotspot
Satelliten-Hotspot für Dein Smartphone > was ist damit gemeint?
Übermittlung der Nachrichten der A*LIVE App, Textkommunikation (Email + SMS etc.), selbst wenn Sie kein GSM-Empfang haben,also das Sat.netzwerk genutzt wird.
TripShare
Gibt es zum Modul «Tripshare» auch eine detaillierte Anleitung, analog zu Smart-Safety?
LINK zu TripShare
 
Irgendwie habe ich ein Durcheinander zwischen Live-Tracking und Trip-Share. Unter Trip-Share verstehe ich, dass ich getätigte Tracks darstellen und auch versenden kann. Unter Live-Tracking verstehe ich, dass der aktuelle Standort eines laufenden Tracks mitgeteilt, bzw. laufend verfolgt werden kann.
Trip-Share bietet an einen abgeschlossenen Trip oder einen aktuellen Trip (LiveTracking )mit Freunden und Familie zu teilen.
 
Wie kann ich einen Link generieren und diesen an andere Personen versenden?
Trips - DreiPunkte (oben rechts) - Open --> TripView öffnet sich, diese URL können Sie weitergeben bzw. in Ihre Website integrieren.
 
Gerne würde ich das Live-Tracking auch auf der eigenen Wordpress-Seite implementiere. Wie muss ich dazu vorgehen, bzw. bekomme ich dazu eine URL welche ich dann per iFrame einbinden kann?
Zitat: Teile Tracks via facebook, twitter, tripshare und auf Deiner eigenen Website > Wie ist angedacht, dass ich meine Tracks auf der eigenen Webseite teilen kann?
Zum Einbau in Ihre Website als iFrame:
<iframe src="https://My.protegear.net/tripshare......"></iframe>
Versicherung
Wie kann ich mich für Bergungs-und Rettungskosten versichern.
Zur Deckung von Rettungs- und Bergungseinsätze empfehlen sich verschiedene Versicherungen zB von GEOS, DAV oder Allianz. Bitte prüft ob Ihre bestehende (Kranken-)Versicherung bereits „SAR“ (Search and Rescue) Such- und Rettungseinsätze beinhaltet und bis zu welchem Umfang! Ggf empfiehlt sich dazu ein Upgrade vorzunehmen, das auch größere Einsätze abdeckt.
Noch keine Versicherung? Hier können Sie Ihre GEOS-Versicherung buchen: https://www.protegear.de/produkte-tarife/zubeh%C3%B6r-geos-versicherung/
Geräte Infos
A*LIVE Allgemeines
Marken
ProteGear und das ProteGear Logo sind Marken von Global SafeTrack Systems GmbH und sind in der EU und anderen Ländern eingetragen. Diese Marken dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Global SafeTrack Systems GmbH verwendet werden. Die Wortmarke Bluetooth und die Logos sind Eigentum von Bluetooth SIG. Iridium ist eine Marke von Iridium Satellite LLC. Weitere Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
 
Iridium Satellitennetzwerk
Das Gerät benötigt eine freie Sicht zum Himmel, um Nachrichten und Trackpunkte über das Iridium Satellitennetzwerk zu übertragen. Ohne eine freie Sicht zum Himmel versucht das Gerät so lange die Daten zu senden, bis es Satellitensignale erfasst.
TIPP: Sie erhalten die beste Satellitenverbindung, wenn Sie das Gerät am Rucksack (oben)
oder an Ihrem Oberkörper tragen.
Einschränkungen: Iridium funktioniert technisch global, für Russland ist eine Vorabregistrierung
nötig, in Indien sind Satelliten-Systeme generell verboten. Weitere Länder in denen
man sich vor Einfuhr und Nutzung aktuell informieren sollte sind u.a.: China, Cuba, Chad,
Bangladesh, Myanmar, Lybien, Nigeria, Nordkorea, Sri Lanka, Sudan (Stand 2018).
 
GPS Satellitennetzwerk
Das Gerät benötigt eine freie Sicht zum Himmel, um die Signale der GPS Systeme (NavStar, Glonass, Galileo) zu erfassen, um damit seine aktuelle Position zu errechnen und den Zeitstempel zu erhalten. Je mehr Satelliten vom Gerät „gesehen” werden, umso genauer ist die Ortung. Unter ungünstigen Empfangsbedingungen (Schluchten, unter Dächern etc) kann dies zu Abweichungen von 100 oder mehr Metern ergeben. Unmittelbar nach dem Start des Gerätes (in der Regel in den ersten 2-5 Minuten) ist die Ortung technisch bedingt noch ungenau.
EXTRA FEATURES
RESET: Drücken Sie während des Ladevorgangs die POWER-Taste mindestens 2 Sek. lang.
 
OTA Update: Das A*LIVE kann selbst seine Updates laden!
Mit jedem neuen Firmware Update senden wir Ihnen automatisch eine entsprechende Mail mit den Anweisungen zum Update zu.
LIGHT TASTE solange gedrückt halten bis das A*LIVE blau leuchtet.
 
GSM-/4G-Netzabdeckung
Im A*LIVE ist eine chipSIM verbaut, die sich weltweit in nahezu alle GSM (2G/4G)-Netzen einbuchen kann. Es verbindet sich automatisch mit dem besten verfügbaren Netz am jeweiligen Standort. Im 4G-Bereich wird die neuartige „NB-IoT” Technik nach NB1 / M1 Standard verwendet, die derzeit von mehr und mehr Ländern freigeschaltet wird.
 
Iridium Umschaltung
Nach 10 Minuten ohne GSM- oder 4G-Verbindung versucht das A*LIVE, eine Verbindung über Iridium herzustellen (LED #4 wechselt von Blinken auf Dauerlicht).
Im Iridium-Modus sucht das A*LIVE alle 12-15 Minuten nach einer GSM/4G-Verbindung und bucht sich ggf wieder in diese ein.
 
ACHTUNG! Je nach Tarifart (zB ALIVE BASIC) funktioniert der Satellitentarif nicht, wenn Sie das Gerät im GSM Modus ausschalten und dann in einem Bereich ohne GSM Abdeckung (nur Iridium Abdeckung) wieder einschalten!
Beachten Sie dazu bitte die Hinweise zu Ihrem Tarif!
WICHTIGE SICHERHEITS- UND PRODUKTINFORMATIONEN
Teil 1
LiveSaver
SmartSafety
Was ist SmartSafety?
Ruft um Hilfe … auch wenn man selbst nicht mehr kann!
Automatisches Monitoring- & Notruf-System zur Früherkennung kritischer Situationen. Reduziert Rettungs-Reaktionszeiten um bis zu 90%. Mit Kameraden-Rettungs-Navigation.
 
Warum SmartSafety?
Jedes Jahr verunglücken mehr als 20.000 Menschen im Outdoor-Bereich.
Kritisch wird es meist erst dann, wenn Freunde und Helfer nicht früh genug aufmerksam werden.
Oder Ihre genaue Position nicht kennen.
Oder gar kein Notruf möglich ist, weil nur 10% der Erde von Mobilfunknetzen abgedeckt sind.
Wir liefern die fehlenden 90% per Satellit.
Und machen frühzeitig auf Sie aufmerksam.
Mit Ihrer genauen Position.
 
Ausführlicher Bericht in der SURF 1-2/2018 hier. (LINK)
 
So funktioniert es:
0. Erstes Setup
Alarmszenarien und Sicherheitszonen sind vorkonfiguriert und werden per Klick angepasst, Alarmierungsadressen für SMS, Email, Telefon*, API oder Rettungsnavigation hinterlegt. SmartSafety Profile für verschiedene Sportarten und Bewegungsmuster sind bereits vorhanden, z.B. für Mountainbiken, Windsurfen, Kitesurfen, Segeln, Klettern, Skifahren, Snowboarden, auch für Alleinarbeiter, Jäger, etc.
 
1. Tracker aktivieren
Der mitgeführte Tracker ist jetzt globales Sicherheits­tool, SMS/EMail-Kommunikator* und Wetterdienst* in einem. Freunde können Ihre Position live auf einer privaten Website verfolgen und erhalten auf Wunsch automatisch Bescheid, wenn Sie die Aktivität starten oder beenden. 100% global*.
 
2. Sichererer im Sport
Die SmartSafety Totmannschaltung läuft im Hintergrund und prüft auf mögliche kritische Situationen wie plötzlicher Stillstand, Crash, Abtreiben, Überschreiten von Höhenlimits, Signalabbruch u.v.m. Auch ein manueller Notruf lässt sich jederzeit absetzen und enthält ebenfalls immer den exakten Aufenthaltsort. Außerdem kann das SOS auch von externen Sensoren1 per Bluetooth5 (z.B. Lawinen-Airbag-System) ausgelöst werden. Jeder Notruf lässt sich auch wieder stornieren. 1mit A*LIVE. *Telefon-/Satellitenkomm. je nach Hardware.
 
SOS : Was passiert wenn...?
Für jedes Szenario (z.B. manuelles SOS oder automatischer Crash-/Stillstand-Alarm) können unterschiedliche Benachrichti­gungs­ketten mit einer 2-Stufen-Eskalation angelegt werden. Beispiel: Zunächst meldet SmartSafety Ihre Position per SMS/Email an Freunde und Team zur Kameradenrettung. Auf deren Anforderung oder nach einem Timeout, ohne Reaktion werden dann professionelle Rettungs­­einrichtungen, wie Bergwacht oder Küstenwache (via 112/GEOS) aktiviert, die ggf. weiter mit Ihnen oder Ihren hinterlegten Notfallkontakten kommunizieren.
 
Die technischen Daten.
100 % globales Echtzeit-Tracking per Iridium-Satellit, GSM, 3G/4G, GPS + Galileo*
Flexible Aktivierungen (pro Monat, pro Woche, pro Tag), keine Kosten im StandBy
Automatische Totmannschaltung mit PAUSE & REST Funktion (verhindert Fehlalarme)
Einstellbare Auslöse-Szenarien wie HALT, HEIGHT, ZONE, CRASH, EXTERNAL* (Bluetooth.5)
Manuelles SOS sowie Stornierung jedes Alarms möglich (ermöglichst Tests)
Unbegrenzte Ebenen & Zonen, AdHoc-/ Dynamic-Roaming-Geofences (zB für Teams)
Live Feedback am Gerät bei automatischer Alarmauslösung (z.B. bei Verlassen der sicheren Zone)
Flexible Alarmierung, 2-Stufen-Eskalation: erst Team/Freunde, dann 112 / 911 / GEOS
Alarmierung per SMS, Email, Telegram, InReach RescueDevices, Webhooks möglich
Jede Alarmerkennung kann einzeln auf bestimmte Tageszeiten eingeschränkt werden
Globale 2-Wege-Text-Kommunikation mit A*LIVE und InReach (SMS, Email und mehr)*
Rettungsnavigation für Smartphones und InReach für schnelle Nahbereichssuche
Umfangreiche Wettbewerbsfunktionen, LiveRanking, Dynamische Bojen und mehr
* je nach Hardware
 
Wie konfiguriere ich mein SmartSafety?
Gehen Sie auf https://protegear.io à SmartSafety. Eine Voreinstellung* liegt bereits vor!
1. Profile: stellen Sie die Überwachungs-Szenarien für Ihre Aktivität ein
2. Tours: stellen Sie die Geofences ein (SAFE, DANGER und REST-Zones)
3. Notifications: hinterlegen Sie Ihre Alarmempfänger (SMS, EMail, Telegram, ...)
4. Trace: stellen Sie zusammen wer, wann und bei welchem Ereignis alarmiert wird
 
WICHTIG: SmartSafety unterscheidet in Überwachung (Monitoring) und Benachrichtigung (in 2 Stufen: Notification und Escalation). Die Überwachung startet mit Einschalten des A*LIVE bzw. Starten des Trackings und endet mit dem Stoppen des Trackings oder Ausschalten des A*LIVE (im Satellitenmodus bitte jeweils 5 min. Üermittlungszeit unter freiem Himmel einplanen!).
Die Benachrichtigung etwaiger Alarme ist in der Voreinstellung AUSgeschaltet. Sie kann sowohl unter TRACE wie auch im Dashboard durch Klicken auf den grünen bzw roten Punkt ein- und ausgeschaltet werden.
Bei grünem Punkt erscheinen die Alarme nur in der Website, bei rotem Punkt werden die Alarme an die Notifications-Empfänger und ggf. Escalations-Adresse (wenn) gesendet.
 
In der *Voreinstellung ist bereits ihre eigene Handynummer und Ihre Email-Adresse als Alarmierungsadressen für Notifications (u.a. zum Testen) sowie die Rettungsleitstelle GEOS für Escalations hinterlegt. Ihre Adresse wurde als blaue „Homezone“ eingestellt. In der HomeZone werden keine automatischen Alarme ausgelöst.
 
A*LIVE Events und ihr SmartSafety-Status
(sichtbar in TRACE-Map und als Auslöser für Handlers, Notifications und Escalations
e inzeln konfigurierbar)
POWER ON/OFF Ein-/Ausschalten des Gerätes (führt zu PAUSE END / START)
REST Innerhalb der REST-Zone (blaue Zone im Menü TOURS)
werden keinerlei automatische Alarme ausgelöst.
PAUSE Erzeugt durch Tracking Stop (langes Drücken der Taste
TRACK) oder Ausschalten. Außerdem durch PAUSE-CheckIn
(2x Taste TRACK): Tracking wird fortgesetzt, die Überwachung
beginnt jedoch erst wieder, wenn Sie sich mehr als x
Meter vom Pause-Standort entfernt haben.1 Im PAUSE-Zustand
werden keine automatischen Alarme ausgelöst
NOT-MOVING Absolute Bewegungslosigkeit des Gerätes für mind 15 min.
Kann als Pause-Start unter PROFILES definiert werden.
BATTERY Batterieladung unter 25%
SOS Manuelles SOS (3x Drücken der SOS-Taste)
CRASH (+STILL) Erschütterung und ggf. nachfolgender Stillstand
HALT Stillstand (weniger als x Meter innerhalb von y Minuten)1
HEIGHT x Meter über Grund (AGL) über- bzw. unterschritten1
ALTITUDE x Meter über NN (Meereshöhe) über- bzw. unterschritten1
ZONE Erreichen der DANGER-Zone (rote Zone im Menü TOURS)
EXTERNAL Externer Sensor hat ausgelöst (zB Airbag via Bluetooth)
DEADMAN Ausbleiben des regelmäßigen Trackingsignals seit x Sek.1
ACHTUNG! Bei beabsichtigten Pausen sollte das Tracking
pausiert werden um DEADMAN-Fehlalarme zu vermeiden,
denn das A*LIVE schläft während Bewegungslosigkeit nach
15 min. ein um die Batterie zu schonen. (siehe NOT-MOVING)
1Entfernungen bzw. Zeiten („x“/„y“) können unter PROFILE individuell angepasst,
außerdem auch tägliche Zeitfenster je Szenario eingestellt werden.
A*LIVE Alarmierungs-Ablauf im Standard-Setup
Manueller Alarm
image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=960x10000:format=jpg/path/s041bd4412791d589/image/idcbd13d860f67617/version/1546505922/image.jpg
 
Automatischer Alarm
image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=960x10000:format=jpg/path/s041bd4412791d589/image/idcbd13d860f67617/version/1546505922/image.jpg
 
LiveTracking
TripShare
GlobalMail
Hier ist bereits eine persönliche E-Mail-Adresse für Ihren A*LIVE angelegt.
Sie können Filter, Längenbegrenzung und eine CC-Adresse anlegen, sodass Nachrichten die an das Gerät adressiert wurden auch an Ihre „normale“ Email weitergeleitet werden, z.B. wenn das A*LIVE ausgeschaltet ist.
 
Wie kann ich meine GlobalMail konfigurieren?
Für Änderungen an der aktuellen Konfiguration (Standardwert: 160 Zeichen, keine Filter) oder Einrichtung einer zusätzlichen Wunschadresse gehen Sie bitte auf
https://protegear.io -> Login -> TRIPSHARE -> GLOBALMAIL
 
Signaturen, Zitate von vorhergehendem Mailverkehr, HTML-Elemente werden grundsätzlich nicht übermittelt.
 
Warum GlobalMail?
ProteGear bietet für alle Laufzeitverträge echte und komplett eigenständige Email-Adressen für Ihr A*LIVE. Damit wird erstmals eine globale Email-Kommunikation zu einheitlichen, niedrigen Kosten an den entlegensten Winkeln der Erde, auf allen Ozeanen und sogar den Polen möglich: 100% Global!
 
ProteGear GlobalMail Features:
Echte Email Adresse für 2-Wege-Kommunikation (z.B. ...name... @ globalmail.protegear.com)
Weiterleitung von beliebigen emails auf das InReach möglich, Bearbeitung und Beantwortung direkt am Gerät oder komfortabel am Smartphone (per Bluetooth gekoppelt)
Längenbegrenzung auf 50, 160 oder mehr Zeichen möglich (Nachrichten werden in je 160 Zeichen unterteilt übermittelt)
HTML-Stripping (Übermittlung von reinem Text zur Reduktion der Daten)
Beliebig konfigurierbare Whitelist/Blacklist um unerwünschte Emails abzulehnen
Automatische CC-Weiterleitung an eine"normale" Email-Adresse möglich.  Zustellung damit auch bei ausgeschaltetem Gerät!
Spamfilter
Handler
Was sind die Handler?
Hier können Sie neben den Textvorlagen und Empfängern für die Message-Taste auch Aktionen für jede andere Funktion des Gerätes anlegen.
Voreingestellt sind: 1x MSG-Taste = „Alles OK“, 2x MSG = „Brauche Hilfe“, 3x MSG = „Komme zurück“, jeweils mit GoogleMaps-Link der aktuellen Position.
 
Wozu nutze ich die Handler?
Die Preset-Messages sind schnell und einfach versendete Nachrichten, um Freunde und Familie über Ihren aktuellen Status zu informieren.
Sie können beliebig viele Empfänger bei den Händlern hinterlegen und brauchen trotzdem nur 1 Dateneinheit pro 50 Zeichen.
 
Wo stelle ich die Handler ein?
Protegear.io -> Login -> TripShare -> Handlers
Trips + LiveTracking
Was ist ProteGear TripShare?
TripShare vereint Map- und Eventdienste für verschiedene Trackingsysteme in einer neu programmierten und 100% smartphone/tablet-kompatiblen Oberfläche. Die einfachste Funktion ist "tripView", damit wird die aktuelle Position Ihres A*LIVE mit Historie & Statistiken angezeigt.
 
Wie kann ich meine Trips Live (LiveTracking) oder auch abgeschlossen Trips mit anderen teilen?
Öffnen Sie die voreingestellte Website „TripView“, mit dem Link aus unserer E-Mail „Erstinstallation“.
Oder unter Trips - DreiPunkte - Open --> TripView öffnet sich
Diese URL/Link können Sie z.B. an Ihre Vertrauenspersonen schicken, mit denen Sie den Trip teilen wollen.
Er lässt sich ebenso mittels iFrame in ihre eigene Website oder auch auf Facebook und Co einbinden.
Um eine neue Website mit neuen Filtern anzulegen:
Gehen Sie zu https://protegear.io à Tripshare
à Neuen Trip einrichten à Erstellt eine neue öffentliche TripView-URL.
Ebenso ist eine Anbindung an externe Dienste wie zB LiveTrack24 möglich.
 
Was geht noch?
Neben der Einzelanzeige und dem System für Events (LiveTracking & LiveRanking) kommen in Zukunft noch viele andere Funktionen hinzu! So kann das System auch von aussen per REST-API angesprochen werden und so zB die Event/Location von beliebigen anderen Trackern oder System übernehmen und gemeinsam anzeigen.
 
Rückblick und Tracks wahlweise nur für die letzten 12, 24 , 48 Stunden oder 7 tage anzeigbar.
 
Zusätzliche Parameter beim Aufruf eines TripView-URL
(am Ende von https://my.protegear.net/tripview/show?trip=........) anfügen:
 
Parameter/Beispiel Funktion
&track=all zeigt alle Spuren seit Startzeit des TripView
&track=IMEI1,IMEI2,... zeigt nur die Spuren der angegebenen IMEI Nummern
&info=all startet die TripView Webseite mit allen Info-PopUps eingeblendet
&info=IMEI1,IMEI2,... startet die TripView Webseite mit den Info-PopUps für die IMEIs eingeblendet
&zoom=6 eröffnet eine bestimmte Zoomstufe rund um ein virtuelles Polygon aller letzten Koordinaten
&devices=1 anzeigen des linken devices panels oder =0 (default)
&timeline=1 anzeigen der globalen timeline= oder =0 (default)
&hidetitle=1 den titel nicht anzeigen, nur das menü-icon) oder =0 (default)
Messenger
Nicht empfohlen
Reset statt Abschalten
Reset statt Abschalten
Immer 3x Taste
Was (noch) nicht geht
Known Bugs in V 25.5
Selten kommt es vor, dass das ALIVE auch nach 3x Drücken der POWER Taste nicht völlig ausschaltet, die LED1 blinkt weiterhin orange.
Dann bitte Reset ausführen (Taste POWER auf aktiviertem Ladepad).
Was (noch) nicht geht
  • SMS antworten weil allgemeine  SMS Schnittstellen der Provider zu instabil sind.
  • Schläft nicht ein am Ladenpad
  • Starten direkt nach Abnehmen vom Ladepad - 10 sek warten
  • Auf der aktivierten Ladeplatte einschalten , weil das ein Reset ist . Vor dem Einschalten immer vom Ladegerät abnehmen und 10 sek warten
 
Website
Browser
Browser Voraussetzungen
Alle Browser soltlen funktionieren, nicht jedoch der Internet Explorer

Download
A*LIVE Handbuch Deutsch
ALIVE_Handbuch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB